Auch Männer sehnen sich nach tiefen Berührungen

Auch Männer sehnen sich danach Berührungen tief in ihrem Inneren zu empfangen. Sie fühlen sich aber oft verantwortlich, im Leben wie in der Sexualität, und können nicht entspannen.
Daraus entsteht oft Leistungsdruck und Erschöpfung und der liebevolle, wahrnehmende und sinnliche Raum, der für erfüllende Sexualität so wichtig ist, kann nicht entstehen.
In den Kontakt zu sich selber und zu anderen Menschen zu gehen, lässt sich lernen.
Es braucht dafür lediglich die Entscheidung und sich Zeit zu nehmen. Kontakt fängt bei der Selbstliebe und der Selbstakzeptanz an.

In unserer Tantramassage können Sie aufatmen, sich fallen lassen und genießen ohne irgendetwas zu leisten. Sie dürfen sein wie sie sind und empfangen was Ihnen gegeben wird. Jenseits der Orgasmusfixiertheit darf Lust entstehen, die Energie darf fließen und den ganzen Körper erlebbar machen.

Der Ausgleich durch einen entspannten Zustand ist die Voraussetzung für Gesundheit von Leib und Seele. Anhalten und Betrachten, Fühlen und Wahrnehmen, die Sinne einsetzen, ganz im Moment sein, all das ist im Tantra möglich.